Föna-Gelder: Landesregierung erwacht

Im Januar hatten wir an dieser Stelle berichtet, dass das äußerst erfolgreiche Modell, nachdem bisher die sogenannten “FÖNA-Gelder” des Landes an die Helfer ausgezahlt wurden, ins Getriebe der Ministerialbürokratie geraten und erst einmal außer Funktion gesetzt worden war. Es ging dabei um die sogenannte „10 Euro-Regelung“ als Anerkennung bürgerschaftlichen Engagements, das Ganze war ziemlich ärgerlich und warf größere Wellen in den Naturschutzverbänden.
Und so schnappte sich die Lokalpresse und danach auch die Opposition in Gestalt der FDP das Thema, und stellte im Februar eine kleine Anfrage im Landtag, mit dem Titel: Naturschutzförderung in Haan – hat die Landesregierung bei der Bereitstellung von FöNa-Geldern für das Jahr 2015 geschlafen?“
Jetzt im Mai ist die Regierung offenbar wieder völlig wach, die Antwort auf die Anfrage liegt seit dieser Woche auf dem Tisch: Eine anständige Begründung für das Vorgehen steht zwar noch aus, aber immerhin: „Dem Regierungsbezirk Düsseldorf stehen FöNa-Mittel im Jahr 2015 zur Verfügung. Die Mittelzuweisungen an die Bezirksregierungen erfolgten mit Datum vom 11.02.2015. […] Der Beantragung von Fördermitteln nach den Richtlinien FöNa steht auch in 2015 nichts im Wege.“
Merke: Unmögliches wird sofort erledigt, Anfragen der Opposition dauern etwa länger…

Ein Gedanke zu “Föna-Gelder: Landesregierung erwacht

  1. Liebe AGNU Haan,
    gestern telefonierte ich noch mit Dezernat 51 der Bezirksregierung Düsseldorf zur Mittelbereitstellung von Naturschutzmaßnahmen. Eine Änderung der Mittelzuweisung hatte nicht stattgefunden, sondern nur eine Änderung der Mittelverwendungsnachweise durch die Vereine, d.h., dass nun an den Kreis Mettmann als Bewilligungsbehörde der Fö-Na Mittel andere Nachweise, so z.B. Überweisung an Helfer X nachgewiesen werden müsste.
    – So die Auskunft der BR Düsseldorf.-
    Sollte es Probleme geben, werde ich mich gerne persönlich darum kümmern.
    Ihre/Eure
    Meike Lukat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.