Heide-Entwicklungsmaßnahmen rund um den Sandberg

Blick vom Sandberg Richtung Nordwesten. 18. Oktober 2013 (Foto: Dahl)
Blick vom Sandberg Richtung Nordwesten. Die Hangflächen sind immer noch zur Hälfte beschattet. 18. Oktober 2013 (Foto: Dahl)

Der Hildener Stadtrat hatte schon vor einer Weile das Maßnahmenkonzept abgesegnet, und jetzt ist es endlich soweit: Damit die Heideflächen am Sandberg in Hilden wieder so sonnig und warm werden, wie sich das für eine trockene Heide im FFH-Gebiet  gehört, wurden dort in den letzten Tagen ein ganze Anzahl größere Bäume gefällt, kleinere Birken geschnitten, Adlerfarn gemäht, und die Zäune repariert.
Die Heideflächen sind zwar immer noch vergleichsweise sehr klein, auch beschattet der Wald vor allem den  Südhang noch stark, aber immerhin kommt so langsam Licht und Luft in die Relikte der Hildener Heide.
Link: Schutzziele des FFH-Gebiets

Ein Gedanke zu “Heide-Entwicklungsmaßnahmen rund um den Sandberg

  1. Das wurde aber auch langsam Zeit! Hatte mir schon Sorgen gemacht, dass die Heide nie an die Sonne kommt… der ehemals dichte, rosane Teppich sieht zur Heideblüte am Westhang ja recht jämmerlich aus. Bin mal gespannt wie lange der Zaun durchhält bis der erste Hohlkopf mit einer Kneifzange kommt :-(.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.